Mircosoft SQL Server T-SQL für Fortgeschritte (einige Highlights)

By TKansy at February 28, 2013 16:05
Filed Under: SQL Server, T-SQL

Wie versprochen hier die Folien und Skript für meinen Vortrag auf der Basta!Spring in Darmstadt.

Sorry für das Überziehen, aber es gibt einfach so spiele spannende und interessante Dinge die sich mit T-SQL so einfach realisieren lassen...Smile


Viel Spaß damit und bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung oder biete auch gerne meine Dienstleistung an.

Der mit dem BLOB – Das Filestream Feature von SQL Server 2008 R2 im Einsatz

By TKansy at November 04, 2010 20:39
Filed Under: VB.NET, SQL Server

Erschienen im dot.net magazin 12.10

 

SQL Server 2008 R2 ermöglicht die Ablage von binären, unstrukturierten Inhalten der Datenbank (BLOBs) direkt im NTFS-Dateisystem. Das Datenbankmodul kümmert sich dabei sowohl um die notwendige Transaktionssicherheit als auch um die vollständige Integrität bei Sicherungen und Wiederherstellung der Datenbank.

Der Sherlock im SQL Server 2008 R2 – Teil 1: Änderungen an Daten und Schemata auf der Spur

By TKansy at September 08, 2010 10:37
Filed Under: Publications, SQL Server

Erschienen im dot.net magazin 10.10

 

Um zum Beispiel Datenbestände synchronisieren oder ein Protokoll führen zu können, stehen Anwendungen unterschiedlichster Art immer wieder vor der Aufgabe, feststellen zu müssen, welche Änderungen sich zwischen zwei Zeitpunkten in den Tabellen der Datenbank ereignet haben. Vor der Einführung von SQL Server 2008 wurde dies oft mittels Timestamp-Spalten oder mithilfe von Triggern und Änderungstabellen umgesetzt. Während die Verwendung von Timestamp-Spalten keine Replikation der Tabelle mehr gestattet, war die Verwendung von Triggern und Änderungstabellen aufwändig, langsam und fehleranfällig. SQL Server 2008 (R2) bietet mit Change Data Capture (CDC) und Change Tracking gleich zwei Lösungsansätze an, die beide völlig transparent für die Aufgabenstellung verwendet werden können.

 

Datenbanken auf Vordermann bringen: Datenebenenanwendungen mit SQL Server 2008 R2 und Visual Studio 2010

By TKansy at August 19, 2010 12:03
Filed Under: Publications, SQL Server

Erschienen im dot.net magazin 09.10

 

Software, die auf einer eigenen Datenbank basiert, hat bei der Bereitstellung (Deployment, Installation) und bei Updates oftmals das Problem, dass auch diese Datenbank installiert bzw. aktualisiert werden muss. Gerade in größeren Unternehmen ist es üblich, dass solche Änderungen an der Datenbank nur durch das entsprechende Supportteam durchgeführt werden darf. Was also tun? T-SQL-Skripte erstellen, die mehr oder weniger flexibel und robust gegenüber Fehlern sind, und diese dann ausführen? Mitnichten! Mit SQL Server 2008 R2 und Visual Studio 2010 gibt es eine solidere Lösung: Datenebenenanwendungen.

Gipfelstürmer am Kilimanjaro: Die wichtigsten Neuerungen in SQL Server 2008 R2

By TKansy at June 19, 2010 12:04
Filed Under: Publications, SQL Server

Erschienen im dot.net magazin 07.10

 

Die neueste Version von Microsofts Datenbanktechnologie trägt den Namen SQL Server 2008 R2 (Codename „Kilimanjaro“). Auch wenn R2 für Release 2 steht und die Version nicht, wie vermutet werden könnte, SQL Server 2010 heißt, sind einige interessante Neuerungen mit von der Partie. Wir stellen sie Ihnen kurz vor, damit die Entscheidung, ob sich ein Umstieg (jetzt schon) lohnt oder nicht, leichter fällt.

Nie wieder Worte verlieren: Die SQL Server 2008 R2-Volltextsuche

By TKansy at May 19, 2010 12:13
Filed Under: Publications, SQL Server

Erschienen im dot.net magazin 06.10

 

Seit Version 2008 besitzt der SQL Server eine neue, überarbeitete Implementierung der Volltextsuche (FTS). Mit ihr ist es auf recht intelligente Weise möglich, Spalten, in denen Texte oder ganze Dokumente abgelegt wurden, nach Wörtern zu durchsuchen. In diesem Artikel erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Einsatzmöglichkeiten, die Konfiguration sowie die unterschiedlichen Abfragemodelle.